Design

Zeigt alle 16 Ergebnisse

  • Design Ethnography – Epistemology and Methodology | Francis Müller

    CHF 43.90

    Design Ethnography – Epistemology and Methodology | Francis Müller

    CHF 43.90

    This book describes methods for research on and research through design. It posits that ethnography is an appropriate method for design research because it constantly orients itself, like design projects, towards social realities.

    93 pages, Springer, 2021
    ISBN 978-3-0-3060395-3

    Bei CeDe kaufen

    Bei CeDe kaufen
    Quick View
  • Design Ethnography – Epistemology and Methodology | Francis Müller [E-Book PDF]

    Design Ethnography – Epistemology and Methodology | Francis Müller [E-Book PDF]

    This book describes methods for research on and research through design. It posits that ethnography is an appropriate method for design research because it constantly orients itself, like design projects, towards social realities.

    93 pages, Springer, 2021
    ISBN 978-3-030-60396-0

    Open Access

    Open Access
    Quick View
  • Bally – A History of Footwear in the Interwar Period | Anna-Brigitte Schlittler, Katharina Tietze (eds.)

    CHF 46.90

    Bally – A History of Footwear in the Interwar Period | Anna-Brigitte Schlittler, Katharina Tietze (eds.)

    CHF 46.90

    Carl Franz Bally founded a shoe factory in Switzerland in 1851. Within decades, the Bally name had achieved worldwide recognition for its high-quality footwear. The history of modern footwear can be traced through the lens of Bally’s corporate evolution.

    196 pages, transcript, 2021
    ISBN 978-3-8376-5738-8

    Bei CeDe kaufen

    Bei CeDe kaufen
    Quick View
  • Bally – A History of Footwear in the Interwar Period | Anna-Brigitte Schlittler, Katharina Tietze (eds.) [E-Book PDF]

    Bally – A History of Footwear in the Interwar Period | Anna-Brigitte Schlittler, Katharina Tietze (eds.) [E-Book PDF]

    Carl Franz Bally founded a shoe factory in Switzerland in 1851. Within decades, the Bally name had achieved worldwide recognition for its high-quality footwear. The history of modern footwear can be traced through the lens of Bally’s corporate evolution.

    196 pages, transcript, 2021
    ISBN 978-3-8394-5738-2

    Open Access

    Open Access
    Quick View
  • Not at Your Service. Manifestos for Design | Björn Franke, Hansuli Matter (eds.)

    CHF 52.90

    Not at Your Service. Manifestos for Design | Björn Franke, Hansuli Matter (eds.)

    CHF 52.90

    Not at Your Service: Manifestos for Design brings together the broad spectrum of beliefs, subjects and practices of designers at Zurich University of the Arts. It offers different approaches and insights on the present-day role and impact of design. It is not conceived as a finished project, but as a fluid document of its time. Collaborative design, interaction within complex systems, attention economics, the ecological shift, visual literacy, gender-neutral design, “quick and dirty” design ethnography, social responsibility, the value of ugliness, death futures, immersive technologies, identity and crises, design as a transformative discipline – all of these topics are presented for debate with passion, conviction and professional expertise.

    526 pages, Birkhäuser, 2021
    ISBN 978-3-0356-2272-0

    Bei CeDe kaufen

    Bei CeDe kaufen
    Quick View
  • Not at Your Service. Manifestos for Design | Björn Franke, Hansuli Matter (eds.) [E-Book PDF]

    Not at Your Service. Manifestos for Design | Björn Franke, Hansuli Matter (eds.) [E-Book PDF]

    Not at Your Service: Manifestos for Design brings together the broad spectrum of beliefs, subjects and practices of designers at Zurich University of the Arts. It offers different approaches and insights on the present-day role and impact of design. It is not conceived as a finished project, but as a fluid document of its time. Collaborative design, interaction within complex systems, attention economics, the ecological shift, visual literacy, gender-neutral design, “quick and dirty” design ethnography, social responsibility, the value of ugliness, death futures, immersive technologies, identity and crises, design as a transformative discipline – all of these topics are presented for debate with passion, conviction and professional expertise.

    526 pages (PDF), Birkhäuser, 2021
    ISBN 978-3-0356-2275-1

    Open Access

    Open Access
    Quick View
  • Designethnografie. Methodologie und Praxisbeispiele | Francis Müller

    CHF 41.50

    Designethnografie. Methodologie und Praxisbeispiele | Francis Müller

    CHF 41.50

    Das Lehrbuch entwickelt Methoden für die Designrecherche, denn Designen erfordert und erzeugt zugleich Wissen, was in der Praxis oftmals intuitiv passiert. Wird die Erzeugung dieses Wissens jedoch methodisch geleitet und reflektiert, dann stärkt dies die Designdisziplin und begünstigt ihre interdisziplinäre Vernetzung. Die Ethnografie ist hierzu eine geeignete Methode: Designethnografie bedeutet, dass eine Designerin in eine soziale Lebenswelt eintaucht, dort bestimmte Wirklichkeitsausschnitte beobachtet, analysiert und sie verändert – zum Beispiel mit Intervention und partizipativen Ansätzen. Werden solche Verfahren dokumentiert und theoretisch reflektiert, dann werden designspezifische Erkenntnismodi sichtbar.

    332 Seiten, Springer, 2018
    ISBN 978-3-658-21387-9

    Bei CeDe kaufen

    Bei CeDe kaufen
    Quick View
  • Designethnografie. Methodologie und Praxisbeispiele | Francis Müller [E-Book PDF]

    Designethnografie. Methodologie und Praxisbeispiele | Francis Müller [E-Book PDF]

    Das Lehrbuch entwickelt Methoden für die Designrecherche, denn Designen erfordert und erzeugt zugleich Wissen, was in der Praxis oftmals intuitiv passiert. Wird die Erzeugung dieses Wissens jedoch methodisch geleitet und reflektiert, dann stärkt dies die Designdisziplin und begünstigt ihre interdisziplinäre Vernetzung. Die Ethnografie ist hierzu eine geeignete Methode: Designethnografie bedeutet, dass eine Designerin in eine soziale Lebenswelt eintaucht, dort bestimmte Wirklichkeitsausschnitte beobachtet, analysiert und sie verändert – zum Beispiel mit Intervention und partizipativen Ansätzen. Werden solche Verfahren dokumentiert und theoretisch reflektiert, dann werden designspezifische Erkenntnismodi sichtbar.

    332 Seiten (PDF), Springer, 2018
    ISBN 978-3-658-21388-6

    E-Book kaufen

    E-Book kaufen
    Quick View
  • Kein Stil.

    Kein Stil | Peter Vetter, Katharina Leuenberger, Meike Eckstein

    CHF 55.00

    Kein Stil | Peter Vetter, Katharina Leuenberger, Meike Eckstein

    CHF 55.00

    Ernst Keller (1891-1968). Lehrer und Pionier des Swiss Style

    Verschiedentlich und insbesondere in den USA, wird in der Geschichtsschreibung des Graphic Design auf Ernst Keller als Vater des sogenannten Swiss Style, später International Typographic Style, hingewiesen. Diese Tatsache gründet auf der grossen Anzahl von Keller-Schülern, die später diesen Swiss Style geprägt und berühmt gemacht haben. Die Leistung von Keller wird einzig durch sein Oeuvre, vor allem seine Plakatgestaltung oder seine Beschäftigung im Zusammenhang mit Schrift- und Grafik in der Architektur, gewürdigt.

    Fundamental jedoch ist Ernst Kellers Beitrag zur Entwicklung von innovativen, nicht akademischen didaktischen Prinzipien in der Gestaltungsausbildung. Seine Lehrtätigkeit ab 1918 kann als eines der weltweit ersten systematischen Ausbildungsprogramme für Graphic Design definiert werden.

    253 Seiten, Triest Verlag, 2017
    ISBN 978-3-0-3863022-7

     

    Bei CeDe kaufen

    Bei CeDe kaufen
    Quick View
  • No style | Peter Vetter, Katharina Leuenberger, Meike Eckstein

    CHF 55.00

    No style | Peter Vetter, Katharina Leuenberger, Meike Eckstein

    CHF 55.00

    Ernst Keller (1891-1968). Teacher and pioneer of the Swiss Style

    In various different places, particularly in the USA, when writing the history of graphic design, Ernst Keller is referred to as the father of Swiss Style, later International Typographic Style. This is down to the large number of Keller students, who later shaped this Swiss Style and made it famous. Keller’s achievement is shown purely using his oeuvre, primarily his poster designs and his work on lettering and graphic design in architecture.

    Ernst Keller’s contribution to the development of innovative, non-academic didactic principles in design training plays a fundamental role. His teaching activity starting in 1918 can be defined as one of the first systematic training programmes for graphic design in the world.

     

    253 pages, Triest Verlag, 2017
    ISBN 978-3-0-3863023-4

     

    Bei CeDe kaufen

    Bei CeDe kaufen
    Quick View
  • Eigenlogik des Designs | Gerhard M. Buurman, Marc Rölli (Hg.)

    CHF 48.00

    Eigenlogik des Designs | Gerhard M. Buurman, Marc Rölli (Hg.)

    CHF 48.00

    Mit der in letzter Zeit rapide wachsenden Bedeutung des Designs für ökonomische und technische Entwicklungen verbinden sich zunehmend auch gesellschaftliche Fragestellungen von höchster Brisanz. Wie aber ist es möglich, diese Dimensionen des Designs – im Sinne eines “Social Designs” – zu erforschen und sichtbar zu machen? Die AutorInnen nehmen diese Frage zum Anlass, um die spezifischen Rationalitäten der im Design verwendeten Verfahren und Methoden zu beleuchten.

    224 Seiten, Niggli, 2015
    ISBN 978-3-7212-0931-0

    Bei CeDe kaufen

    Bei CeDe kaufen
    Quick View
  • The Instrinsic Logic of Design | Gerhard M. Buurman, Marc Rölli (eds.)

    CHF 48.00

    The Instrinsic Logic of Design | Gerhard M. Buurman, Marc Rölli (eds.)

    CHF 48.00

    Mit der in letzter Zeit rapide wachsenden Bedeutung des Designs für ökonomische und technische Entwicklungen verbinden sich zunehmend auch gesellschaftliche Fragestellungen von höchster Brisanz. Wie aber ist es möglich, diese Dimensionen des Designs – im Sinne eines “Social Designs” – zu erforschen und sichtbar zu machen? Die AutorInnen nehmen diese Frage zum Anlass, um die spezifischen Rationalitäten der im Design verwendeten Verfahren und Methoden zu beleuchten.

    224 Seiten, Niggli, 2015
    ISBN 978-3-7212-0933-4

    Bei CeDe kaufen

    Bei CeDe kaufen
    Quick View
  • Designsoziologie | Yana Milev

    CHF 122.80

    Designsoziologie | Yana Milev

    CHF 122.80

    Der erweiterte Designbegriff im Entwurfsfeld der Politischen Theorie und Soziologie

    819 Seiten, Peter Lang, 2014
    ISBN: 978-3-631-65670-9

    Beim Verlag kaufen

    Beim Verlag kaufen
    Quick View
  • D.A. A Transdisciplinary Handbook of Design Anthropology | Yana Milev (ed.)

    CHF 122.80

    D.A. A Transdisciplinary Handbook of Design Anthropology | Yana Milev (ed.)

    CHF 122.80

    «D.A.» represents a cultural science handbook of «Design Anthropology», providing an epistemology, phenomenology and survey of the varieties of the extended concept of design.

    1299 pages, Peter Lang, 2013
    ISBN: 978-3-631-61906-3

    Beim Verlag kaufen

    Beim Verlag kaufen
    Quick View
  • Design als Wissenskultur | Claudia Mareis

    CHF 41.80

    Design als Wissenskultur | Claudia Mareis

    CHF 41.80

    Interferenzen zwischen Design- und Wissensdiskursen seit 1960

    Design gilt zunehmend als autonome Wissenskultur. In diesem Band werden die demarkierten Grenzen zwischen Design, Kunst und Wissenschaft in Frage gestellt und unter dem Leitmotiv eines « Design Turns » neu ausgehandelt. Claudia Mareis zeichnet Interferenzen zwischen Design- und Wissensdiskursen seit dem « Design Methods Movement » in den 1960er Jahren nach und trägt damit zur Erforschung historischer Einflüsse bei, welche die aktuellen Wissensdebatten in Designtheorie und -forschung prägen.

    450 Seiten, transcript, 2011
    ISBN 978-3-8376-1588-3

    Bei CeDe kaufen

    Bei CeDe kaufen
    Quick View
  • Design als Wissenskultur | Claudia Mareis [E-Book PDF]

    Design als Wissenskultur | Claudia Mareis [E-Book PDF]

    Interferenzen zwischen Design- und Wissensdiskursen seit 1960

    Design gilt zunehmend als autonome Wissenskultur. In diesem Band werden die demarkierten Grenzen zwischen Design, Kunst und Wissenschaft in Frage gestellt und unter dem Leitmotiv eines « Design Turns » neu ausgehandelt. Claudia Mareis zeichnet Interferenzen zwischen Design- und Wissensdiskursen seit dem « Design Methods Movement » in den 1960er Jahren nach und trägt damit zur Erforschung historischer Einflüsse bei, welche die aktuellen Wissensdebatten in Designtheorie und -forschung prägen.

    450 Seiten (PDF), transcript, 2011
    ISBN 978-3-8394-1588-7

    E-Book kaufen

    E-Book kaufen
    Quick View

Zeigt alle 16 Ergebnisse